Happening aus Musik und Bewegung im Kesselhaus Trossingen am 05. Dezember

Das Einweihungsfestival des Landeszentrums MUSIK-DESIGN-PERFORMANCE öffnet auch beim dritten Abendkonzert am Dienstag, 05. Dezember, 19.30 Uhr in der Trossinger Kulturfabrik Kesselhaus Auge und Ohr für neue Horizonte. Unter dem Motto „Berührung im Verborgenen – Happening aus Musik und Bewegung“ werden das Publikum gemeinsam mit den Musiker/innen und Performerinnen in denkmalgeschützten Industriearchitektur der 1920er Jahre gemeinsam zu Handelnden und Spürenden, zu Entdeckern und Erfindern.

Mit live gespielter Musik – es erklingen u.a. Sibelius „Valse triste“, ein Quartett aus Telemanns „Tafelmusik“ und Sätze aus Ligétis „Musica ricercata“ – als Basis verbinden sich Menschen in kulturellen Ritualen und spontanen Interaktionen. Inmitten eines multimedialen Settings aus akustischer und elektronischer Musik, interaktiven Videoinstallationen und realen Objekten bewegen sich die Beteiligten in und zwischen Räumen, Epochen und Stilen.

In diesem Projekt arbeiten der Fachbereich Music & Movement, vertreten durch Prof. Dr. Dierk Zaiser, die Landeszentrums-Professorin für Ensemble und Digitale Performance Dr. Barbara Lüneburg und ihr Laptop-Ensemble TROLL, Thorsten Greiner, Professor für Intermediales Gestalten und Klanginteraktion am Landeszentrum sowie Studierende verschiedener Rhythmik-, Kompositions- und Instrumentalklassen zusammen.

Eintritt frei. Weitere Informationen zum Festival unter www.landeszentrum.de


MH Trossingen