Kooperation von Landespolizeiorchester und Musikhochschule Trossingen besiegelt

„Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg ist durch seine vielen Auftritte im In- und Ausland höchst angesehen und anerkannt. Es ist ein hervorragender Werbeträger unserer Polizei Baden-Württemberg. Mit der Kooperation zwischen dem Landespolizeiorchester, dem Bläserverband Baden-Württemberg und der Staatlichen Hochschule in Trossingen bringen wir die musikalische Entwicklung noch weiter voran. Die Musik als Brückenbauer zu den Menschen ist uns wichtig“, erklärte der Stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl anlässlich der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am 20. November 2017 im Innenministerium in Stuttgart.

Professor Elisabeth Gutjahr, Rektorin die Trossinger Hochschule für Musik, und Minister a. D. Rudolf Köberle, Präsident des Blasmusikverbandes, besiegelten gemeinsam mit Innenminister Thomas Strobl als oberstem Dienstherrn des Landespolizeiorchesters die künftige Zusammenarbeit.

Fortan können Musikerinnen und Musiker aus Verband und Hochschule beim Landespolizeiorchester praktische Erfahrung sammeln sowie ihr Wissen weiter praktisch vertiefen. Damit ist eine personelle Verstärkung des Polizeiorchesters verbunden, wodurch die instrumentale Besetzung variabler erweitert werden kann.

„Der gute Ton der Polizei wird mit dieser Kooperation seine musikalische Qualität nochmals auf ein höheres Niveau heben – zur Freude vieler Menschen“, so Innenminister Thomas Strobl abschließend.


MH Trossingen