Prof. Dr. Kabisch - Arbeitsgebiete und neuere Veröffentlichungen

Stand: April 2017

Ältere Publikationen sind verzeichnet im Artikel „Kabisch“ in MGG². 

1. Französische Musik des 19. und 20. Jahrhunderts 

  • (Hrsg.) Claude Debussy, Préludes für Klavier, Zweites Heft, Kassel: Bärenreiter, erscheint 2017.
  • (Hrsg.) Claude Debussy, Préludes für Klavier, Erstes Heft, Kassel: Bärenreiter 2014. 
  • (Hrsg.) Claude Debussy, Minstrels (aus Préludes für Klavier), bearbeitet für Violine und Klavier vom Komponisten, Henle: München 2014.
  • Verlässlicher Text und sachgerechte Lektüre, oder: Litt der Komponist an einer Rechenschwäche? Anmerkungen zu Debussys „Préludes“, in: EPTA Dokumentation 2012, Düsseldorf: staccato 2014, S. 232-247. 
  • Französische Musik vor und nach dem Ersten Weltkrieg. Ravel, Fauré und die Dialektik von Konvention und Nuance, in: Stefan Hanheide/Dietrich Helms (Hrsg.), „Ich sehe was, was du nicht hörst.“ Etüden und Paraphrasen zur musikalischen Analyse. Festschrift für Hartmuth Kinzler zum 65. Geburtstag, Osnabrück: epOs 2014, S. 203-248. 
  • Neue Musik ohne Moderne. Messiaen in der Tradition der französischen Klaviermusik, in: Die Musikforschung 66/3, 2013, S. 232-246.
  • Musik im Salon. Konvention und Nuance, in: Musiktheorie 23/2, 2008. 
  • MGG², Artikel „Claude Debussy“ (P5, 2001), Maurice Ravel (P13, 2005) u. a. 
  • Gestaltungsprinzipien der französischen Musik zwischen Franck und Messiaen, in: Französische Klaviermusik, EPTA-Dokumentation, Düsseldorf: staccato 2000. 

2. Virtuosität und ihre Gattungen 

  • Hans Georg Nägelis Theorie instrumentaler Virtuosität, erscheint in: Schweizer Jahrbuch für Musikwissenschaft, Neue Folge 34/35 (2014/2015), Bern: Peter Lang 2017, S. 109-145.
  • Form, Programm, Funktion, Klang. Grundzüge der musikalischen Poetik Franz Liszts, (Schriftfassung eines Referats, das beim Liszt-Kongress Weimar 2011 gehalten wurde) Publikation i.V.
  • Das Instrumentalkonzert als funktionale Form. Zur Dialektik des Solo-Konzerts bei Schumann und Liszt, in: Jean-Jacques Dünki (Hrsg.), Schumann interpretieren, Sinzig: studio-punkt 2014, S. 201-254. 
  • Kritik des vokalen Subjekts. Bernhard Moliques Beitrag zur Gattung des Violinkonzerts, in: Musik in Baden-Württemberg, Jahrbuch 2012, München: Strube 2012. 
  • Mendelssohns Virtuosität. Anmerkungen zu den „Liedern ohne Worte“, in: Die Musikforschung 62/4, 2009. 
  • Sein, Schein, Werden. Anmerkungen zur instrumentalen Virtuosität bei Robert Schumann, in: Musiktheorie 21/3, 2006. 
  • Cortots Chopin mit Tovey und Czerny, oder: Wann entsteht beim Etüdenspielen Musik? in: Musiktheorie 19/2, 2004. 

3. Musiktheorie des 20. Jahrhunderts 

  • Komponist der Musikalischen Moderne. Zoltán Kodálys Duo op. 7, in: Klaus Aringer (Hrsg.), Zoltán Kodálys Kammermusik, Wien: Universal Edition 2015 (Studien zur Wertungsforschung 57).
  • Hans Kellers Functional Analysis und die Voraussetzungen des differentiellen Hörens, in: Musik & Ästhetik, 13. Jg., Heft 49, Januar 2009. 
  • Musikgeschichte als Problemgeschichte, Musik als Projekt. Zur Musikanschauung August Halms, in: Musiktheorie 20/1, 2005. 
  • Musikwissenschaft, Musiktheorie, künstlerische Praxis – Bedingungen ihres Zusammenwirkens, in: A. Edler, S. Meine (Hrsg.), Musik, Wissenschaft und ihre Vermittlung. Bericht über die Internationale Musikwissenschaftliche Tagung Hannover 2001, Augsburg: Wissner 2002. 
  • Von Wundern, Sintfluten und öden Inseln. System und Geschichte im Denken August Halms, in: Th. Kabisch (Hrsg.), Festschrift für Aloys Kontarsky, Trossingen 1993, S. 50-54. 

4. Theorie und Geschichte der Bearbeitung 

  • Durch Bearbeitung zum Werk, durch Abweichung zur Identität. Musik als Werk und als soziale Praxis in Liszts Konzept der Bearbeitung, (Schriftfassung eines Referats, das beim Liszt-Kongress Oberschützen 2011 gehalten wurde), Publikation i.V.
  • Klang und Einzelheit. Betrachtungen zu Busonis Schönberg-Bearbeitung, in: Musiktheorie 25/3, 2010. 
  • Lob der Bearbeitung, in: dissonanz/dissonance Nr. 103, September 2008. 

5. Musik und Philosophie 

  • Abwesenheit des Allgemeinen. Alan Rusbridgers Kampf mit der Musik, in: Merkur Jg. 71, Heft 812, Januar 2017, S. 61-71.
  • Absolute Musik oder Autonomie des Musikalischen? Metaphysische Konzepte der Musik bei Ernst Bloch und August Halm, in: Matthias Henke, Francesca Vidal (Hrsg.), (Ton)Spurensuche. Ernst Bloch und die Musik, Siegen: universi 2016, S. 111-139.
  • Verschwindendes Erscheinen“ als Prinzip einer Musik der Moderne. Vladimir Jankélévitch über Debussy, Fauré und Ravel, in: Musik & Ästhetik 18. Jg., Heft 72, Oktober 2014, S. 38-64. 
  • Musik vermag nur im Sauerstoff der Stille zu atmen“. Funktionen von Stille in der europäischen Musik, in: Günter Seubold/Thomas Schmaus (Hrsg.), Ästhetik der Stille, Bonn: DenkMal 2014, S. 161-200. 
  • Über den Zusammenhang von musikalischer Autonomie und gesellschaftlicher Funktion, in: De musica disserenda II/2, Ljubljana 2006. 
  • „Die Ästhetik, auch die marxistische, wird von mir als Metaphysik entthront.“ Zur musikalischen Poetik Hanns Eislers, Druck i. V.

6. Theorie und Geschichte der Ausführung 

  • Musik als „selbständiger Geist“ und gesellschaftliche Praxis. August Halms Instrumentalschulen als musikalische Kompositionen, in: Joachim Kremer (Hrsg.), Musik an den württembergischen Lehrerseminaren. Bericht der wissenschaftlichen Tagung anlässlich der Gründung des Esslinger Lehrerseminars im Jahre 1811, Neumünster: von Bockel 2015, S. 249-272. 
  • Czerny lesen, in: Dieter Torkewitz (Hrsg.), Im Schatten des Kunstwerks II. Theorie und Interpretation des musikalischen Kunstwerks im 19. Jahrhundert, Wien: praesens 2014, S. 47-106. 
  • Poetik der musikalischen Ausführung. Überlegungen zu Martin Widmaiers Experiment „24 achttaktige Übungen nach Frédéric Chopin“, in: dissonanz/dissonance 125, März 2014, S. 8-15. 
  • Singen auf dem Klavier? Hans Georg Nägeli über die künstlichen Grundlagen der neueren Instrumentalmusik, in: Zuhause sein im Tonsystem, EPTA-Dokumentation 2008/2009, Düsseldorf: staccato 2011. 
  • Mendelssohn spielen! Aber wie? in: Haupt- und Nebenwege der Romantik, EPTA-Dokumentation 2009/2010, Düsseldorf: staccato 2011.
  • Theorie der musikalischen Aufführung und Theorie der Musik. Über August Halms Konzertberichte, in: Musik in Baden-Württemberg, Jahrbuch 2010, München: Strube 2010. 
  • August Halm: „Musikunterricht mit Hilfe des Klaviers“, mit Anmerkungen von Thomas Kabisch, in: Auf verwachsenen Pfaden? Klavierunterricht heute, EPTA-Dokumentation 2004/2005, Düsseldorf: staccato 2006. 
  • Was dirigiert der Dirigent? Celibidache, Toscanini und die Dialektik des Musikalischen, in: Die Musikforschung 58/1, 2005. 

7. Lied-Analyse 

  • Verzweigungen und Scharniere. Beethoven liest und komponiert Goethe, in: Musik in Baden-Württemberg, Jahrbuch 2002, Stuttgart: Metzler 2002. 
  • Vom Küssen und vom Schreyn. Beethovens Ariette op. 128, in: Musiktheorie 16/2, 2001. 

8. booklet-Texte, Vorwörter

  • Helmut Lachenmann: Werke für Klavier (Roland Keller), CD collegno [booklet-Text]. 
  • Jaime Padros: Kammermusik (James Creitz, Hugo Noth u. a.), CD [booklet-Text]. 
  • Quatuor de percussion. Werke von Xenakis, Cage u. a. (Schlagzeugquartett der Trossinger Hochschule), CD [booklet-Text].
  • Maurice Ravel: Complete Piano Works (Jean-Efflam Bavouzet), CD Dabringhaus und Grimm [booklet-Text].
  • Darius Milhaud, Germaine Tailleferre, Maurice Ravel: Streichquartette (Leipziger Streichquartett), CD Dabringhaus und Grimm [booklet-Text].
  • Claude Debussy, André Caplet, Gabriel Fauré: Streichquartette (Leipziger Streichquartett), CD Dabringhaus und Grimm [booklet-Text].
  • András Hamary: Jelek, Verlag Volker Nickel [Vorwort zur Partitur].

Zur Biographie von Prof. Dr. Thomas Kabisch