Ensemble des 17. Jahrhunderts

Das Ensemble des 17. Jahrhunderts stellt das Forum für großer besetzte Ensemblewerke mit Sangern und Szene aus der Zeit von ca. 1580 bis ca. 1700 dar. Hier wird in Theorie und Praxis an Madrigal, Canzona, Messe, Masque, Mottete, Consort, Lied, Singspiel, Oratorium und Oper gearbeitet. Die Basis des Ensembles des 17. Jahrhunderts stellen die wochentlich stattfindenden Studienangebote „Consort“, „Ausgewahlte Kapitel der Musik des 17. Jahrhunderts“, „Diminution“ „Vokalensemble Alte Musik“, „Generalbass“ und „Improvisation nach historischen Vorbildern“ dar. Die in diesen Lehrveranstaltungen erlangten Kompetenzen fokussieren sich auf ein bis zwei großere Konzertprogramme pro Semester mit mehreren Konzerten. Diese Projekte sind eine hervorragende Gelegenheit zur audiovisuellen Dokumentation von ausgesprochenen Raritaten des Konzertrepertoires.
Freie Buhnenformen des 17. Jahrhunderts wie Masque, Improvisation, Intermedio und Commedia bieten zahlreiche Anknupfungspunkte zur Entwicklung neuer Formen des Konzerts unter Einbindung aktueller Formen anderer moderner Kunstrichtungen. Eine hochschulinterne Zusammenarbeit des Ensembles des 17. Jahrhunderts mit dem Kammerchor und den Studiengangen Music & Movement sowie Musikdesign sind geplant. Fur großere Projekte bieten sich hochschulübergreifende Kooperationen mit anderen Hochschulen der Region an.