Dozentenbild1

Susanne Regel

Historische Oboeninstrumente

Geboren 1974 in Freiburg i.Br. entdeckt Susanne Regel bereits als 5-Jährige ihre Faszination für Holzblasinstrumente und beginnt ihre intensive Ausbildung auf der Blockflöte und der modernen Oboe sowie auf historischen Oboeninstrumenten (Horst Wartha/Günter Theis/Katharina Arfken). 1993 erreicht sie als jüngste Teilnehmerin das Halbfinale des internationalen Wettbewerbs „Musica Antiqua“ in Brügge und tritt bereits 1995 (nach dem Abitur) als Solooboistin dem international bekannten Ensemble „Musica Antiqua Köln“ (Reinhard Goebel) bei. Mit diesem und anderen Ensembles und Orchestern folgen Auftritte als Orchestermusikerin und Instrumentalsolistin in den renommiertesten Konzertsälen dieser Welt, z. B. Philharmonie (Berlin), Carnegie Hall (New York), Brooklyn Academy of Music (New York), Philharmonie (Los Angeles), Concertgebouw (Amsterdam), Tonhalle (Zürich).

Als international renommierte Musikerin wirkt sie bei hunderten von Aufnahmen für Radio, CD und DVD mit, so auch im Jahr 2000 an der Gesamtaufnahme der Kantaten Johann Sebastian Bachs mit den „English Baroque Soloists“ (John Eliot Gardiner). 2001 schließt Susanne Regel ihr Studium „Historische Oboeninstrumente“ (Ku Ebbinge) und „Blockflöte“ (Sebastién Marq) am Royal Conservatory of Music in Den Haag mit Auszeichnung ab.

Regelmäßig konzertiert Susanne Regel als Solistin und Orchestermusikerin mit vielen internationalen Ensembles, z.B.: „Freiburger Barockorchester“ (Petra Müllejans, Gottfried von der Goltz), „Concerto Köln“ (Martin Sandhoff), „Collegium 1704“ (Václav Luks), „Le Cercle de l'Harmonie“(Jérémie Rhorer), „Concerto Copenhagen“ (Lars Ulrik Mortensen), „Amsterdam Baroque Orchestra“ (Ton Koopman), „Laura Soave“ (Sergio Azzolini), „Academy of Ancient Music“ (Richard Egarr). Des Weiteren ist sie auf vielen internationalen Festivals zu Gast, wie z.B. „Salzburger Festspiele“, „Boston Music Festival“, „Festival Sanssouci“ (Potsdam), „Prager Frühling“, „Festival de Saintes“, „Bachwoche Ansbach“, „Internationale Händelfestspiele Göttingen“.

Aktuell unterrichtet Susanne Regel das Fach „Historische Oboeninstrumente“ an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe und an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen. Im Rahmen internationaler Master Classes lehrt sie u.a. in Essen, Minsk, St. Petersburg, Los Angeles und Washington.



Telefon 0163/6306147
Homepage
susanne[at]susanneregel.de

LoginIntern