Dozentenbild1

Prof. Sabine Vliex

Rhythmik, Fachdidaktik und -methodik

Geboren 1960 in Hamm/Westfalen absolvierte Sabine Vliex von 1979-1983 das Rhythmikstudium an der Musikhochschule Köln und arbeitete anschließend einige Jahre als Musikschullehrerin. 
Ihr Interesse galt schon damals dem Musik- und Bewegungstheater für Kinder; hierzu sammelte sie Erfahrungen als freie Mitarbeiterin im Werkstatttheater Köln. Daneben schrieb sie Kinderlieder und war als Musikerin tätig.
1987 erhielt sie einen Lehrauftrag für Rhythmik an der Musikhochschule Trossingen und wurde 1990 zur hauptamtlichen Professorin für diese Fach berufen. Hier übernahm sie neben ihrer Unterrichtstätigkeit im Hauptfach Rhythmik die Leitung des künstlerisch-pädagogischen Ausbildungsteils für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und entwickelte verschiedene Bühnenstücke für Kinder mit Kindern, die inzwischen unter der Bezeichnung "Rhythmicals" zum Standard der Trossinger Ausbildung und zum Publikumsliebling der jährlichen Hochschulaufführungen für Kinder gehören.
Dabei liegt ihr besonders der vielfältige Einsatz der Kinder auf der Bühne (musikalische Ausdrucksbewegung, Tanz, szenisches Spiel, Stimme, Sprache, Instrumentalspiel) am Herzen. Es gehört zum Ausbildungskonzept von Sabine Vliex, dass Studierende, die während dieser Rhythmicals nicht nur in der Planung und Co-Regie sondern oft auch gemeinsam mit den Kindern auf der Bühne aktiv sind, das Handwerk dieser Bühnenprojekte von Grund auf erlernen. Wie sich gezeigt hat wenden die AbsolventInnen aus Trossingen diese Erfahrungen sehr oft in ihren späteren Berufsfeldern an.
Im Bereich der Didaktik-Methodik der Rhythmik beschäftigte Sabine Vliex sich unter anderem mit der Wirkung des Faches für Kinder die problematische Verhaltensweisen  zeigen. Aus der Zusammenarbeit mit Dr. Renate Klöppel (Rhythmikerin und Ärztin) entstand bereits in den 90er Jahren das Buch: "Helfen durch Rhythmik, Herder", welches nach zahlreichen Auflagen inzwischen in überarbeiteter Fassung im Bosse Verlag erscheint. Hierauf folgten zahlreichen Einladungen zu Seminaren, Workshops und Vorträgen in verschiedene deutsche, österreichische und schweizerische Institutionen.
Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit lag und liegt in der Neuentwicklung elementarer und experimenteller Instrumente für den Rhythmikunterricht mit Kindern. Hierzu testet und entwirft sie methodische Konzepte und Spielanleitungen für den Gebrauch der Instrumente im Gruppenunterricht.
Gleichzeitig komponierte sie viele neue Kinderlieder.
Im Rahmen ihrer Arbeit mit ganzen Grundschulklassen (Klassenmusizieren mit Rhythmik) entstand das Lieder-Bilderbuch "Theo, der Papierpanther", Polymniapress 2008. 
Für das Projekt Rhythmik mit Grundschulkindern erhielt sie außerdem den INVENTIO 2005 für besonders innovative musikpädagogische Leistungen des Deutschen Musikrates. Das zugrunde liegende Unterrichtskonzept dieser Arbeit erschien im April 2009 ebenfalls im Polymniapressverlag.

Zurzeit beschäftigt sie sich verstärkt mit den Inhalten der künstlerischen Ausbildung ihrer Studierenden und ebenso mit den Möglichkeiten, Kinder über Musik und Bewegung an zeitgenössische Musik heranzuführen. In den jüngsten Rhythmicalproduktionen gelang es beispielsweise aktuellste "Neue Musik" von Jörg Widmann oder Keiko Harada mit Kindern und Jugendlichen zu erarbeiten.

Publikationen



vliex[at]mh-trossingen.de