Gebührenbefreiung

In bestimmten Fällen können sich Studierende auf Antrag von den Gebühren für weiterbildende bzw. nicht konsekutive Masterstudiengänge sowie Konzertexamen befreien lassen, z.B.:

  • Studierende mit kleinen Kindern (unter vierzehn Jahren)
  • Studierende mit erheblich studienerschwerenden Behinderungen  

Ausnahmen von der Gebührenpflicht bestehen bei:

  • Zeiten der Beurlaubung vom Studium bei fristgerechter Stellung des Beurlaubungsantrag

Grundsätzlich befreit sind ausländische Studierende, die im Rahmen von Austauschprogrammen oder anderen Hochschulkooperationen in Trossingen studieren.

Doktorandinnen und Doktoranden zahlen keine Studiengebühren.

Bezahlt werden muss der Verwaltungskostenbeitrag für die Hochschule in Höhe von 60 Euro pro Semester und der Studierendenwerksbeitrag über Euro 36,50 pro Semester.

Bei Beurlaubung sind sowohl der Verwaltungskostenbeitrag wie auch der Studierendenwerksbeitrag zu bezahlen.

Anträge auf Befreiung von Studiengebühren können Sie im Sekretariat für Studierende, Raum 244,  jeweils bis Ende der Rückmeldefrist für das folgende Semester einreichen. (für SS 15. Januar/ für WS 15. Juni)

In weiterbildenden bzw. nicht konsekutiven Masterstudiengängen sowie Konzertexamen kann die Hochschule auf Antrag unter den Voraussetzungen des §59 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 3 LHO, Ratenzahlung, Stundung oder Erlass gewähren.

Gebührenermäßigungen oder -befreiung sind in sonstigen begründeten Einzelfällen durch Beschluss des Rektorats möglich.

Anträge sind vor Beginn der Vorlesungszeit zu stellen.

Formulare

Antrag Gebuehrenbefreiung

Antrag Stundung Ratenzahlung Beihilfe