Atelier für Alte Musik 2017

GEORG PHILIPP TELEMANN (1681-1767)
05. - 08. Oktober 2017

Zum Telemann-Jahr 2017 – Atelier für Alte Musik vom 05.10. – 08.10.2017
Solokonzerte in verschiedenen Besetzungen, Kantaten, Kammermusik & Sololiteratur von G. Ph. Telemann (1681-1767)

Anlässlich des Telemann- Gedenkjahres plant das Institut für Alte Musik der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen ein Atelier für Alte Musik.

Im Projekt sollen verschiedene Bereiche des großen Oeuvres von Telemann thematisiert werden: Festliche Solokonzerte in verschiedenen Besetzungen, Kantaten, Kammermusik und Sololiteratur. Sich mit diesem für die historische Aufführungspraxis wichtigen und vielfältigen Komponisten zu befassen und seine Musik feierlich zu präsentieren in einem Dozentenkonzert sowie in einem Teilnehmerkonzert am Sonntagnachmittag, ist für das Institut eine hervorragende Gelegenheit um das Wintersemester gemeinsam zu beginnen und den fachlichen Diskurs und Austausch zu animieren. Darüberhinaus bietet dieser Kurs für Interessenten von Außerhalb die Möglichkeit, das Institut und sein hochkarätiges Dozententeam kennen zu lernen.

Zusätzlich zu dem instrumentalen und vokalen Unterricht werden die Dozierenden ‚Musiktheorie Alte Musik’ unter Federführung von Moritz Heffter verschiedene ‚Sessions’ anbieten, welche die Analyse der gespielten Werke zum Thema haben und die Rolle Telemanns in der Vereinigung des Französischen und Italienischen Geschmacks beleuchten. Prof. Dr. Rainer Bayreuther wird eine Einführung zu Telemanns Werk und Schaffen präsentieren. Die Cembalistin Junghae Lee plant außerdem einen speziellen Workshop für Studierende moderner Instrumente: „Interpretation der Barockmusik anhand der Methodischen Sonaten von G. Ph. Telemann“.

Das Atelier für Alte Musik soll offen sein für alle Studierenden der Studiengänge ‚Alte Musik’, sowie für Interessenten der ‚modernen’ Studiengänge. Zudem sind Interessenten aus der ganzen Welt herzlich willkommen (Kursgebühr für nicht-Angehörige der MHS Trossingen €150,-).

DOZENTINNEN UND DOZENTEN

Gundula Anders – Gesang (05. - 06.10.2017)
Jan Van Elsacker – Gesang
Hon.-Prof. Patrick Henrichs – Naturtrompete (06. - 08.10.2017)
Prof. Dr. Linde Brunmayr-Tutz – Traversflöte
Prof. Szabolsc Zempleni – Naturhorn (05.10.2017)
Prof. Anton Steck – Barockvioline & -Viola, Leitung Barockorchester
Prof. Lorenz Duftschmid – Viola da Gamba (ab 06.10.2017)
Werner Matzke – Barockcello
Prof. Detmar Kurig – Hist. Kontrabass und Violone
Prof. Rolf Lislevand – Hist. Lauten- und Gitarreninstrumente & Generalbass
Prof. Marieke Spaans – Hist. Tasteninstrumente & Generalbass

Evelyn Laib, Junghae Lee & Dieter Weitz – Korrepetition Hist. Tasteninstrumente

Prof. Dr. Habil. Rainer Bayreuther – Musikwissenschaft
Hon.-Prof. Dr. Pierre Funck & Moritz Heffter – Musiktheorie

KURSINFORMATION

Anmeldefrist:
bis 15.09.2017

Unterrichtssprachen:
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch

Stimmtonhöhe:
a1 = 415 Hz
(Kurs für Studierende moderner Instrumente von Frau Junghae Lee: a1 = 442 Hz)

Konzerte:
05.10.2017, 19h30 Dozentenkonzert (Konzertsaal)
08.10.2017, 15h00 Teilnehmerkonzert (Kleine Aula)

Zeitplan:
Donnerstag, 05.10.
13:00 Begrüßung der Teilnehmer (Prof. Marieke Spaans) und Einführung in Werk und Leben Telemanns (Prof. Dr. Rainer Bayreuther)
14:00 Unterricht
18:00 Pause
19:30 Dozentenkonzert im Konzertsaal

Freitag, 06.10.
09:30 - c. 18:00 Unterricht (inkl. Mittagspause)

Samstag, 07.10.
09:30 - 18:00 Unterricht (inkl. Mittagspause)
18:00 Vortrag von Prof. Dr. Rainer Bayreuther und Moritz Heffter

Sonntag, 08.10.
10:00 -13:00 Unterricht
15:00 Teilnehmerkonzert (Kleine Aula)
ca. 17:00 Ende des Ateliers

Änderungen vorbehalten