Komos Ensemble gewinnt Wettbewerb beim Musikfest Erzgebirge (September 2016)

„Fernab gewohnter Konzert-Routinen unkonventionell, experimentierfreudig, intermedial, interkulturell und gattungsübergreifend mit Alter Musik vor 1800 umzugehen“ – so lautete die Vorgabe für die Bewerbung für das Konzert „Nachtklang – Neue Wege zur Alten Musik“ im Alten Jugendstil-Bad von Annaberg-Buchholz. Das Trossinger Komos Ensemble hatte die Einladung zu dieser Kooperation des Musikfestes Erzgebirge mit Deutschlandradio Kultur erhalten. Am Schluss des Konzerts wurde das Komos Ensemble vom Publikum mit dem „Nachtklang-Preis“ ausgezeichnet, verbunden mit einer CD-Produktion bei Deutschlandradio Kultur. Das Trossinger Quartett besteht aus den Absolvent/innen des Instituts für Alte Musik Laura Jörres (Barockgeige), Daniel Foley (Barockgitarre und Laute), Rahel Klein (Barockcello und Viola da Gamba) und dem Trossinger Masterstudenten Dominik J. Richter (Historische Percussion und Zink), der bei diesem Projekt ausnahmsweise durch seinen österreichischen Landsmann Tobias Steinberger vertreten wurde.