08.05.2018 | Gastworkshop Neue Lernwelten in der musikalischen Bildung: Frühkindliches Musiklernen

Prof. em. Dr. Wilfried Gruhn (Freiburg), eine Koryphäe auf diesem Gebiet, ist am Dienstag, 08. Mai 2018 in der Musikhochschle Trossingen zu Gast.

Kinder sind professionelle Lerner; sie lernen immer und überall und sind begierig, Neues zu entdecken und kennenzulernen. Aber sie erleben musikalische Klänge anders als Erwachsene. Wie wirkt sich das auf pädagogisch organisierte Lernwelten aus? Der Gastkurs wird beide Aspekte – Erleben und Lernen – thematisieren. Dabei werden im ersten Teil die Besonderheiten kindlicher Wahrnehmung herausgearbeitet und in den Zusammenhang mit Atem, Körper (embodiment) und Stimme gestellt. Im zweiten Teil werden Grundlagen einer frühkindlichen Lerntheorie anhand zentraler Phänomene wie Audiation, Begabung und Lernweisen erarbeitet, die dann auch zur praktischen Erprobung führen.

Tagesablauf:

  • 10.00–11.30 Uhr
    Wahrnehmen und Erleben bei Kindern: Körper und Bewegung als Medien der Erfahrung
  • 11.45–13.15 Uhr
    Übung: Embodiment: Fluss und Gewicht
  • 14.30–16.00 Uhr
    Frühes Musiklernen: Der Aufbau des musikalischen Denkens
    Lerntheoretische Aspekte von Audiation, Begabung, Unterscheidungslernen und inferentielles Lernen
  • 16.15–17.45 Uhr
    Gruppenarbeit: Planung für Unterricht mit Kindern

Basislektüre:

  • Gruhn, W. (2018). Wie Kinder Musik wahrnehmen und erleben. Kognitionspsychologische Grundlagen ästhetischer Wahrnehmung in einer an Kinder gerichteten Musikvermittlung. Zeitschrift Ästhetische Bildung (www.zaeb.net ). Download auch: www.wgruhn.de/public.htm

Lektüre zur Vertiefung: 

  • Gordon, E.E. (2013). Music learning theory for newborn and young children. Chicago: GIA Publ. Inc.
  • Gruhn, W. (2010). Anfänge des Musiklernens. Eine lerntheoretische und entwicklungspsychologische Einführung. Hildesheim: Olms. 

Anmeldung (beschränkte Teilnehmerzahl):

31.05.–03.06.2018 | Atelier für Alte Musik: L’Affilard – La Danse et Le Pendule

Das Atelier für Alte Musik wendet sich an Musikerinnen und Musiker der Alten Musik, an Interessierte, Studierende und Professionelle, die sich intensiv mit der Praxis französischer Tanzmusik um 1700 auseinandersetzen möchten. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die außergewöhnlich gut dokumentierten zeitgenössischen Tempoangaben mithilfe eines Pendels.

Hier finden Sie nähere Informationen

10.–16.09.2018 | 9. Deutsche Liedakademie

Vom 10. bis 16. September 2018 findet die 9. Deutsche Liedakademie statt mit Prof. Erik Battaglia (Turin), Prof. Axel Bauni (Berlin), Prof. Anne Le Bozec (Paris), Prof. Ulrich Eisenlohr (Köln), Prof. Burkhard Kehring (Hamburg), Prof. Jan Philip Schulze (Hannover) und Prof. Peter Nelson (Trossingen, Organisation).

Nähere Informationen finden Sie in unserem Flyer.

28.09.–01.10.2018 | 4. Positively Brass & Percussion Symposium

Von Freitag, 28. September, bis Montag, 01. Oktober 2018, findet zum vierten Mal das POSITIVELY BRASS & PERCUSSION SYMPOSIUM in
 der Musikhochschule in Trossingen statt. Es bietet fortgeschrittenen Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden die Möglichkeit, in Workshops mit Professorinnen und Professoren sowie Dozenten der Musikhochschule ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln, Ratschläge und Anregungen für das bevorstehende oder eigene Studium zu erhalten und sich mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auszutauschen.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Flyer und auf der Website des Symposiums: www.positivelybrass.com

MH Trossingen