Frequently asked questions zur Lehre

 

1. WANN HAT DIE HOCHSCHULE GEÖFFNET?

Die Hochschule für Musik Trossingen hat wochentags 09.00-21.45 Uhr und am Wochenende 09.00-17.00 Uhr geöffnet. Der Zutritt in die Hochschule erfolgt ausschließlich über den Haupteingang Hans-Lenz-Platz 3.

Der Saal des Hans-Lenz-Hauses ist als Digital-Performance-Room für Video-Aufnahmen buchbar (siehe landeszentrum.net/digital-space/).

Aufgrund der späten Aufnahmeprüfungen und der Prüfungsphase im September und Oktober werden die Semesterzeiten des WS 2020/21 wie folgt geändert:

  • Am 5. Oktober beginnen: Ensemblearbeit, Kammermusik, Wahlmodule, Einzelunterricht (wo bereits möglich). Vorrang im Oktober soll die künstlerische Praxis haben, vor allem die im Corona-Semester zu kurz gekommene Ensemblearbeite, Kammermusik und Wahlmodule, dann der Einzelunterricht.
  • Erstsemester, die im Oktober schon vor Ort sind, können bereits integriert werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass einige Erstsemester aufgrund der späten Aufnahmeprüfungen erst im Laufe des Oktobers in Trossingen eintreffen werden.
  • Ab 2. November beginnen alle anderen Gruppenveranstaltungen (einschließlich digitaler Angebote). Bitte nutzen Sie die letzte Oktoberwoche für organisatorische Absprachen, damit die Lehrveranstaltungen in der ersten Novemberwoche beginnen können.
  • Die Vorlesungszeit für das Wintersemester 2020/2021 wird grundsätzlich bis Ende Februar verlängert, damit es ausreichend Gelegenheit gibt, den Unterrichtsumfang zu erfüllen (16 Unterrichtswochen). Für Lehrveranstaltungen, die erst am 2. November oder später beginnen, empfiehlt sich die Planung eines zusätzlichen Termins außerhalb der wöchentlich regelmäßig stattfindenden Zeiten.
  • Eine amtliche Bekanntmachung mit den offiziellen Semesterzeiten und damit verbundenen Prüfungszeiten für das Wintersemester 2020/2021 sowie für das Sommersemester 2021 folgt.

2. WELCHE VORSICHTSMAßNAHMEN MUSS ICH BEACHTEN?

Hier finden Sie die geltenden Hygieneregeln

3. IST PRÄSENZUNTERRICHT IN DER HOCHSCHULE MÖGLICH?

Einzelunterricht und Unterricht in kleinen Ensembles ist möglich.

Präsenz-Einzelunterricht

Antrag auf Präsenz-Einzelunterricht

Es gilt folgender Ablauf:

  • das Formular wird von der Lehrperson von der Homepage auf den eigenen PC heruntergeladen
  • das Formular wird am PC ausgefüllt oder ausgedruckt, ausgefüllt und wieder eingescannt
  • das ausgefüllte Formular wird als E-Mail von der Lehrperson an die Zentrale gesandt
  • die Zentrale gibt der Lehrperson eine Rückmeldung über mögliche Freiräume
  • die Zentrale trägt die Belegung in die Excel Tabelle ein und druckt das Formular aus
  • am Tag des Unterrichts unterschreibt die Lehrperson das Formular an der Zentrale
  • die Zentrale legt das Formular mit Eintragung des Unterrichtsraumes im Ordner ab

Kammermusik und kleinere Ensembles

Unterricht für Kammermusik oder kleinere Ensembles ist in geeigneten Räumen möglich. Bitte fragen Sie rechtzeitig an der Zentrale oder bei Frau Reinecke nach.

Die allgemeinen Hygienevorschriften bzw. die besondere Hygienevorschriften für Tasteninstrumente sind bitte immer zu beachten.

Hier finden Sie das Formular für das Hygieneprotokoll (Vorgehensweise siehe oben).

Der Unterricht soll in Zeitslots und möglichst eher 14-tägig in Doppelstunden pro Studierenden stattfinden. Bei der Raumzuteilung gilt, wie im normalen Betrieb auch, Unterricht vor Üben.

Beim Korrepetitionsunterricht sollte darauf geachtet werden, dass vorläufig nur 1 Tastenspieler pro Raum und Tag am selben Flügel tätig ist. 

nach oben

4. WIE BEWERBE ICH MICH UM DEN DIGITALEN UNTERRICHTSRAUM FÜR FERNUNTERRICHT?

Das Medienkompetenz-Team hat in den Räumen B 205 (Blauer Bau) sowie 131/132(vorzugsweise für die Studiengänge in Alter Musik) zwei excellent ausgestattete digitale Unterrichtsräume eingerichtet, die mit mehreren, zoombaren Kameras und Mikros sowie großem Bildschirm und fester LAN-Verbindung ausgestattet sind.

Diese sind ab 26. Mai in 90- oder 180-Minuten-Doppel-Slots buchbar über Sven Reisch (jeweils Dienstag bis Donnerstag ab 9.00, 11.00, 13.00 oder 15.00 Uhr, mit 30 Min. Lüftungspause nach jedem Slot). Die Buchungen müssen immer bis zum Freitag der Vorwoche 12.00 Uhr  der Zentrale vorliegen (also für kommende Woche bis zum 22. Mai). Sie erhalten am Montag eine Bestätigung, ob der von Ihnen gewünschte Zeitraum möglich ist oder gegebenenfalls Alternativvorschläge.

In den digitalen Unterrichtsräumen können Studierende, deren Dozenten im Ausland oder in häuslicher Sicherheits-Quarantäne festsitzen, nach Absprache mit Ihrer Lehrkraft Unterrichtsstunden im Live-Stream in hervorragender Ton- und Bildqualität erhalten. Bei umgekehrter Situation ist der Raum auch für Lehrende buchbar.

Mitarbeiter des Medienkompetenz-Teams stehen jeweils am Anfang einer gebuchten Einheit für ca. 15 Min. für Support vor Ort zur Verfügung.

Weitere digitale Unterrichtsräume sind in Planung!

VIELEN DANK an dieser Stelle an unser engagiertes Medienkompetenz-Team!

Der seit März eingerichtete Digital Space for Concerts and Lectures im Saal des Hans-Lenz-Hauses ist ebenfalls weiterhin für Videoaufnahmen für den Digital Space buchbar; dies bitte weiterhin über Sven ReischWir freuen uns über weitere inspirierende Videos für diese inzwischen teilweise öffentliche Seite!

5. STEHEN MIR MEINE GEWOHNTEN UNTERRICHTSRÄUME ZUR VERFÜGUNG?

Die Hygienemaßnahmen erfordern auch in den Unterrichtsräumen besondere Vorkehrungen und Raumgrößen. Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass die Unterrichtsräume entsprechend den Erfordernissen des jeweiligen Unterrichts zugewiesen werden.

Bitte bedenken Sie bei der Stundenplanung: Es ist zwingend nach jeder Unterrichtsstunde der Raum für 15-20 Minuten gut durchzulüften (Ausnahme: Konzertsaal).

In Anbetracht der besonderen räumlichen Anforderungen für künstlerische Praxis bittet die Hochschulleitung darum, digital machbare Lehrveranstaltungen und Unterrichte bis Semesterende in digitaler Form abzuhalten.

nach oben

6. WO ERHALTE ICH SUPPORT FÜR DEN ONLINE-UNTERRICHT?

Das IT- und Medienkompetenz-Team haben für den technischen Support zur Einrichtung des digitalen Unterrichts (wie auch zur Aufnahme von Videos für den Hochschul-Video-Blog) einen ausführlichen, deutsch/englischen Leitfaden erstellt, der per Mail verschickt wurde. Außerdem wurde zusammen mit dem Landeszentrum ein „Digital Space Wiki“ eingerichtet, um schnelle und unkomplizierte Hilfe im Bereich „E-Learning, Telekonferenzen, Onlineunterricht oder Equipment-Empfehlungen“ anzubieten: digital-space-wiki.landeszentrum.net/ (Diese Seite ist hochschulintern und mit dem bekannten wlan-Passwortschutz versehen).

Die Kolleg*innen des MK-Teams haben bereits einige vielgefragte Themen aufgearbeitet. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Fragen (gerne auch mit einem Pseudonym, wenn Sie im Wiki anonym bleiben wollen). Das MK-Team wird auf Ihre Kommentare eingehen und die Artikel entsprechend überarbeiten. Sollten Themenbereiche, die Sie betreffen, nicht auftauchen, melden Sie sich bitte hier: medienkompetenz[at]mh-trossingen.de. Die Kolleg*innen werden versuchen, alle Fragen abzuarbeiten und im Wiki aufzubereiten.

Ferner bietet das Medienkompetenz-Team eine regelmäßige Sprechstunde an für persönliche Fragen Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr in Form einer Online-DFN-Konferenz: conf.dfn.de/webapp/conference/979130873

Um die Lernplattform der Hochschule nutzen zu können, benötigt man ein Benutzerkonto. Studierende und Lehrende ohne Benutzerkonto erhalten in den kommenden Tagen eine E-Mail von Herrn Goßmann mit dem Benutzernamen und eine SMS an die in der Verwaltung hinterlegte Mobilfunknummer mit dem Passwort. (Sollten Sie über einen Zugang verfügen, aber Zugangsdaten vergessen haben, so können Sie diese bei Herrn Goßmann erfragen.)

Sollten Sie einen digitalen Kursraum in Moodle benötigen, wenden Sie sich bitte an Herrn Goßmann oder Herrn Ahner. Die Zugangsschlüssel für Ihre einzelnen Kurse senden Sie bitte direkt an die betreffenden Studierenden.

nach oben

7. WELCHE HOCHSCHULVERANSTALTUNGEN KÖNNEN WIE GEPLANT DURCHGEFÜHRT WERDEN?

Angesichts der Unsicherheiten, ob und unter welchen Auflagen Hochschulkonzerte oder -Veranstaltungen stattfinden können, hat sich das Rektorat verständigt, dass in der Veranstaltungsplanung weiterhin „auf Sicht gefahren“ wird. Das bedeutet konkret: 

Alle Vortragsabende oder Bachelor-Prüfungen in Einzel- oder Kleinstbesetzungen finden hochschulöffentlich statt. Auf Antrag können bis zu vier externe Gäste zuhören. Es ist ein formloser Antrag an den Prüfungsvorsitzenden beziehungsweise die verantwortliche Lehrkraft zu stellen mit Namen und Kontaktdaten der Gäste. Die Genehmigung erfolgt schriftlich an den Antragsteller oder die Antragstellerin sowie die Zentrale. Als Prüfungsvorsitzende bzw. verantwortliche Lehrkraft bitten wir Sie unbedingt darauf zu achten, dass die Zentrale über genehmigte externe Personen in hochschulöffentlichen Veranstaltungen informiert ist und die Daten vollständig erfasst werden.

Den aktuellen Stand der Veranstaltungen, finden Sie Veranstaltungskalender.

Größere Konzertveranstaltungen im WS 2020/21 mögen bitte grundsätzlich auch über die Prorektorin für künstlerische Praxis Frau Spaans angemeldet werden.

nach oben

9. WIE ERREICHE ICH DIE VERWALTUNG?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung arbeiten wie gewohnt in der Hochschule oder im Homeoffice. Sie sind am besten per Mail erreichbar. Sprechzeiten und Erreichbarkeiten erfahren Sie unter www.mh-trossingen.de/hochschule/personen/verwaltung.html durch Anklicken der einzelnen Namen.

Der Verwaltungsbereich der Hochschule im 1. Stock ist für Studierende und Lehrende grundsätzlich gesperrt. Insofern persönlicher Kontakt nötig ist (zum Austausch von Unterlagen o.ä.) muss vorab per Mail oder Telefon ein Termin sowie ein Treffpunkt in einem größeren Raumindividuell verabredet werden.

nach oben

10. WANN FINDEN DIE EIGNUNGSPRÜFUNGEN STATT?

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter FAQ Studium.

nach oben

11. WIE KANN ICH DIE UNTERRICHTS-STUNDEN ABRECHNEN?

In der Dokumentation der Lehre (Stundennachweise) sind die Grundsätze der Kontaktzeiten festgehalten: Eine Deputatsstunde (oder SWS) umfasst 16 Wochen à 1 Stunde (in Wissenschaft 45 Minuten). Dabei kann eine in der Realität ggf. verkürzte Online-Stunde (z.B. beim Theorie-/Gehörbildungs-Unterricht) auch durch den ggf. vermehrten Betreuungsaufwand von gestellten Aufgaben ausgeglichen werden.
Die Hochschulleitung hat beschlossen, dass – solange das Ministerium nichts anderes anordnet – hier nicht kleinlich nachgerechnet werden soll, und dass möglichst alle Lehrbeauftragten am Ende (mit Nachholfrist bis zum 30.9.) auf „ihr“ Stundensoll des SoSe 2020 kommen sollen. Niemand muss Sorgen haben, dass er/sie am Ende nicht auf sein/ihr „normales“ Honorar für das Sommersemester kommen wird, EGAL ob er/sie Online-Unterricht anbietet oder spätere Nachholstunden anstrebt. Lehrbeauftragte, die vor dem 20. April mit online-Unterricht beginnen wollen, können ihren Vertrag bei Frau Kulawig ändern lassen.

nach oben