Akkordeon-Nachwuchs von Prof. Hans Maier mit "Jugend musiziert"-Bestnoten

Auf Höchstpunktzahlen abonniert sind die Akkordeonisten Ronja Ramisch und Nepomuk Golding – so auch bei den jüngsten Regionalwettbewerben in Fellbach und Karlsruhe.

Ronja Ramisch (Altersgruppe IV) und Nepomuk Golding (Altersgruppe VI) haben sich dem diesjährigen Wettbewerb in der Kategorie „Akkordeon Solo“ mit ambitionierten Programmen gestellt. So ließ Ronja mit  Kompositionen von Domenico Zipoli, Domenico Scarlatti, Arne Nordheim und Lothar Klein Alte Musik und Avantgarde in Dialog treten. Ihre akribische Ausarbeitung und inspirierte Präsentation honorierte die Jury mit der Höchstpunktzahl. Nepomuk Golding war mit seinem facettenreichen Programm aus Werken von Scarlatti, Foley, Gubaidulina und Gürsching nicht minder erfolgreich: Ihm wurde ebenfalls ein 1. Preis mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten zuerkannt.

 

 


MH Trossingen