Lateinamerikanische Klänge im Kesselhaus: Jazz/Pop-Semesterabschluss am 09. Juli

Karibisches und südamerikanisches Flair in der Trossinger Kulturfabrik Kesselhaus: Die Combo der Jazz und Popularmusik-Abteilung der Musikhochschule Trossingen entführt ihr Publikum im bevorstehenden Semesterabschlusskonzert in heiße Gefilde. Am Dienstag, 09. Juli, 19.30 Uhr widmen sich die Studierenden nicht nur lateinamerikanischen Rhythmen und Salsa-Musik, sondern wie immer auch epischen Klassikern des Jazz-Repertoires. Anika Neipp ist sich als künstlerische Leiterin des Konzerts jedenfalls sicher: „Die große Besetzung mit sechs Bläsern, fünf Sängern, vier Percussionisten, Gitarre, Violine, Piano, Bass, Drums wird die Hütte zum Kochen bringen!“ Der Eintritt ist frei – für Erfrischungen sorgt die Kesselhaus-Bar.

Neben den Ergebnissen des Salsa/Latin-Workshops der Combo unter Thomas Förster mit Alejandro de Nardi vom Semesteranfang sind als weitere Highlights wunderschöne Jazzkompositionen zu hören, darunter „Strasbourg - St. Denis“ vom kürzlich verstorbenen Ausnahmetrompeter Roy Hargrove, „Sing a Song of Song“ des berühmten Saxofonisten Kenny Garrett oder Jazzstandards wie „My Funny Valentine“ oder „L-O-V-E“. Vom französischen Chanson („Paris-sera toujours Paris“) über Fusion („Street Life“) bis hin zu einem Song der Deutschrockgruppe "Die Ärzte" mit der Combo Prof. Rolo Pfeiffer wird eine große Stilvielfalt präsentiert. Und dies wie immer in den unterschiedlichsten Besetzungen. "Das Verbreiterungsfach Jazz und Popularmusik erfreut sich nicht nur beim Konzertpublikum, sondern auch bei den baden-württembergischen Schulmusikstudierenden immer größerer Beliebtheit", so die Jazz-Dozentin Anika Neipp. Momentan habe die Abteilung 23 Studierende – Tendenz steigend, was auch zu immer mehr Modulprüfungen führt. Im Rahmen des am 09. Juli Semesterabschlusskonzerts schließen insgesamt acht Prüflinge ein Studienmodul in den jeweiligen Erst- und Zweitinstrumenten ab. Daher denken die Dozenten darüber nach, in den kommenden Semestern auf Grund der Prüfungsdichte und dem erhöhten Programmumfang sogar zwei Abschlusskonzerte anzubieten.

Rückblickend hat sich die Jazz- und Popularmusik-Abteilung im zuende gehenden Semester bereits sehr vielfältig präsentiert. Zunächst in der Benefiz-Konzertreihe „vis-à-vis. Klangkunst im Würfel“ mit einem Chanson/Singer-Songwriter Programm, dann mit Jazz beim Iris Marquardt Preisträgerkonzert und jüngst mit Soul, Pop und Rock für die open-air Beachparty beim Trossinger Stadtfest „Trops“. Mit dem facettenreichen Semesterabschlusskonzerts am 09. Juli schließt sich nun der Kreis dieses Sommersemesters. Anika Neipp jedenfalls ist stolz auf die Studierenden: „Alle arbeiten unglaublich viel und hart an den Programmen – eine große Leistung! Vor allem, wenn man die Zahl der Auftritte Revue passieren lässt, braucht sich das Verbreiterungsfach Jazz und Popularmusik wahrlich nicht zu verstecken!“


MH Trossingen